Netzwerk: TO Stuttgart | Freunde der TO

Willkommen an der TO Stuttgart!

Die Technische Oberschule Stuttgart bietet jungen Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung die Möglichkeit, einen höheren Bildungsabschluss zu erreichen. Sie ist eine Schule des Zweiten Bildungsweges mitten in Baden-Württemberg. Mögliche Abschlüsse sind die Mittlere Reife oder Fachhochschulreife in einem Jahr oder die Hochschulreife (Abitur) in zwei Jahren.

 

 

News:

Grußwort der Schulleitung

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

Der neugierige, wissbegierige Mensch stellt Fragen und möchte hinter die Mechanismen der Welt blicken. Er erfährt das Leben daher als vielfältiger, reicher und aufregender, weil er sich nicht zufrieden gibt mit dem Offensichtlichen und Oberflächlichen. Das Erkunden und Erforschen sowie das daraus resultierende Entdecken und Erkennen kann dem Menschen Befriedigung und Glück verschaffen. weiterlesen

Birgit Harbusch und Wolfram Kurtz




     ANMELDUNG
    AN DER TO


            - zum Abitur (2 Jahre)
            - zur Fachhochschulreife (1 Jahr)
            - zur Mittleren Reife (1 Jahr)
               weiterhin möglich,
               solange noch Plätze frei sind.

          BEWERBEN SIE SICH
                   JETZT!

Auskünfte erhalten Sie auch vom Sekretariat. 

Telefon Frau Pliva 0711/2489710

Zur Vorbereitung auf die Prüfung stehen Aufgaben mit Lösungen aus den Vorjahren auf der Homepage zur Verfügung.

Bitte klicken Sie HIER.

BK Verabschiedung 2017BK-Abschlussfeier am 12.07.2017

Auch in diesem Schuljahr haben unsere Schülerinnen und Schüler des 1BKFH/ Technik und des 1BKFH/Gestaltung wieder Grund zum Feiern: Nach einem intensiven und arbeitsreichen Jahr konnten die Absolventen der Klassen BK-181, BK-182, BK-183 und BK-184 erfolgreich ihre Schulzeit an der Technischen Oberschule mit beeindruckenden Ergebnissen und diversen Auszeichnungen abschließen: 63 Schülerinnen und Schüler freuten sich über ihre bestandene Fachhochschulreife und wurden am Mittwoch von der Schulleitung und dem Lehrerteam mit einem Festakt in der Turnhalle der TO verabschiedet. 

In einer feierlichen Rede animierte Frau Harbusch die Schülerinnen und Schüler mit den Worten von Raumschiff Enterprise dazu, sich nun weiterhin auf eine 

"Mission to explore strange new worlds,
to seek out new life and new civilisations

and to boldly go where no one has gone before" 

zu begeben und wünschte ihnen, dass sie die Neugier und Beharrlichkeit, die sie in den letzten 10 Monaten unter Beweis gestellt haben, für all das Neue, das nun auf sie zukommen wird, beibehalten können.

Danach wurden die besonderen Leistungen der Abschlussklassen gewürdigt. Über 20% der Absolventen erhielten eine Auszeichnung: 14 Schülern wurde ein Preis mit einem Notenschnitt bis 1,5 oder eine Belobigungen mit einem Notenschnitt bis 2,0 verliehen.  Die hervorragenden sportlichen Leistungen mit zahlreichen Urkunden wurden ebenfalls gewürdigt. Ihre jeweiligen Klassenlehrer überreichten den Absolventen schließlich offiziell ihre lang ersehnten Zeugnisse.

Anschließend ließen alle die schöne Feier noch in gemütlicher Runde bei Sekt, Orangensaft, kleinen Snacks und angeregten Gesprächen auf dem Schulhof ausklingen.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Prüflingen herzlich zur bestandenen Fachhochschulreife und  wünschen ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.

 cameraFotogalerie hier


KinobesuchKinobesuch der Klasse M 184

Am 5. Juli 2017 war es so weit: Die Klasse M 184 ging nachmittags mit ihrer Englischlehrerin Frau Harbusch ins Corso-Kino in Vaihingen, um gemeinsam den brandneuen Rapper-Film All eyez on me anzusehen. Der Film hatte sich in einer Abstimmung gegen einige andere Blockbuster durchgesetzt und allen war klar: Das wird nicht leicht!

Die Herausforderung: englische Originalfassung ohne Untertitel. Der Bonus: viel Rap-Musik, ein ganzes Feuerwerk an völlig neuen Vokabeln, drei Sorten Popcorn – süß, salzig und mit Schokogeschmack – und ein kleiner Kinosaal exklusiv für die Klasse.

Wie der Kinobesuch bei der Klasse ankam, zeigen einige Filmkritiken aus der Klasse M 184:
„Mir hat es sehr gut gefallen im Kino, obwohl es überhaupt nicht meine Art von Film war.“
„Der Film war sehr vorhersehbar. Trotzdem war es ein schöner Ausflug.“
“I liked the film. The life of Tupak Shakur was really fascinating. From a normal student to an international superstar. The only complaint I have is that they didn’t include all of his life. But all in all a really good film.”
„Das Kino hat eine sehr schöne Atmosphäre und ich liebe das Popcorn dort. Der Film war sprachlich manchmal schwer zu verstehen. Vom Inhalt her hat er mir nicht zugesagt.“
„War ein toller Besuch. Ich habe das Kino vorher nicht gekannt. Jetzt werde ich öfter das Kino besuchen.”
I’m so sad that I wasn’t able to come to the cinema! But I heard it was awesome!

Dieser besondere Abschluss des Englischunterrichts wurde erst durch die Unterstützung des Fördervereins möglich. Vielen Dank dafür!


Bernd Umbreit 2017Filme als Anliegen

Der Filmemacher Bernd Umbreit 

zu Gast an der TO Stuttgart

Am 27. April war es soweit und wir freuten uns, dass der mit vielen Preisen ausgezeichnete Dokumentarfilmemacher Bernd Umbreit uns wie seit vielen Jahren mit der Vorführung seines neuesten Films „Dorf der Stille“ bereicherte.

Wir danken  Bernd Umbreit für sein Kommen und für seine Arbeit!

Unser Dank geht auch an den Verein der Freunde, der diese Vorführungen finanziert und schon seit all den Jahren diese Veranstaltungen ermöglicht. 

Lesen Sie HIER weiter.

cameraFotogalerie hier

Weitere Informationen zu dem Film / Umbreit: www.umbreit-film.de

(Annette Sikeler)

Schriftliche Prüfungen 2017Schriftliche Prüfungen zur Hochschulreife, Fachhochschulreife und Fachschulreife

Nachdem unsere Schülerinnen und Schüler in den letzten Wochen ihr Gelerntes bei den schriftlichen Abschlussprüfungen unter Beweis stellen durften, haben sich jetzt alle eine kleine Verschnaufpause verdient, bevor es nach den Pfingstferien mit den mündlichen Prüfungen weitergeht.

Wir wünschen allen Prüflingen weiterhin viel Erfolg !

cameraFotogalerie hier

WertherKlassenzimmerstück Werther

Die WLB Esslingen war am 7., 8. und 9. März 2017 zum dritten Mal zu Gast an der TO.

Auch dieses Jahr hat die WLB Esslingen dafür gesorgt, dass Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ für die BK- und OI-Schüler etwas verständlicher wurde. Vielen Dank an den Verein der Freunde der TO für die großzügige finanzielle Unterstützung.

Die Schüler der BK 181 und 184 waren schwer beeindruckt. 

Hier einige Kommentare (O-Ton!):

Es war super“
Das Publikum wurde mit einbezogen, das hat mir gut gefallen.“
Richtig, richtig gut. Besonders gut gefallen hat mir, dass ohne Kulissen so viel Emotionen rübergebracht wurden.“
Sehr schöne schauspielerische Leistung.“

Weitere Informationen gibt es HIER.



Liebe - Leiden - LeichtigkeitLIEBE - LEIDEN - LEICHTIGKEIT

Liebe - Leiden - Leichtigkeit - unter diesem Motto stand die Theateraufführung der BK 181 am Freitag, dem 10.03.2017.
Mit viel Engagement und schauspielerischem Talent verzauberten die Schülerinnen und Schüler der Klasse BK 181 das Publikum mit ihrer gelungenen Inszenierung. 
In vier Spielszenen wurde die Spannweite des Lebens in vier Jahreszeiten und den dazu passenden Emotionen eindrucksvoll und mit viel Gefühl dargestellt:

Frühling - Spaß und Freude
Sommer - Liebe und Glück
Herbst - Angst und Depression

Winter - Wut und Frust.

Mit dieser gelungenen Mischung aus Schauspiel, Musik, Tanz und selbst erstellten Texten fesselten und verblüfften die Darsteller das Publikum, was mit großem Applaus gewürdigt wurde. Auch die Schulleitung bedankte sich bei den einzelnen Darstellern und den Leitern des Theaterprojektes, Sandra Kadner und Manfred Horn, für diese in sechs Monaten harter Arbeit entstandene Aufführung voller Leichtigkeit und Kreativität.

 cameraFotogalerie hier

 Weitere Informationen gibt es HIER.


TO Klassen zu Besuch im Globalen Klassenzimmer 

im Welthaus Stuttgart

Handys, Tablets und immer weitere mit Chip versehene smarte Geräte gehören bei den meisten unserer Schüler und Zeitgenossen zur unverzichtbaren Grundausstattung. Und so machten sich im November 2016 die Schülerinnen und Schüler des Reli- und Ethikkurses von Frau Dr. Rommel und Frau Sikeler (OI / OII Klassen) auf den Weg. Zunächst zum Charlottenplatz, dort im 1. Stock des Welthauses – im globalen Klassenzimmer angelangt, – setzten wir über nach Afrika, genauer in den Kongo (dort: Abbauregion von Tantal), nach China, Brasilien und gelangten schließlich wieder nach Stuttgart. Unter der fachkundigen Begleitung von Herrn Velasco und Herrn Inti erfuhren wir Details sowohl über das problematische Nord-Süd-Gefälle hinsichtlich des Pro-Kopf-Einkommens als auch über den Pro-Kopf-Verbrauch von Ressourcen. 

(A. Sikeler)


Wollen Sie mehr erfahren, klicken Sie bitte HIER.


Poetry SlamDie Kartoffeln sind warm!

Am 20. Dezember 2016 wurden die poetischen Fähigkeiten der Klasse OI 335 auf die Probe gestellt. Durch ein Angebot im Rahmen der „Poetry Slam-Meisterschaften“ in Stuttgart hatte die Klasse OI 335 das Glück, kostenlos an einem Poetry Slam-Workshop, geleitet von dem „Slammer“ Nikita Gorbunov, teilzunehmen. Die Klasse organisierte für die Laufzeit des Workshops Kaffee, Kuchen, Muffins und allerlei Häppchen, um die Atmosphäre so angenehm wie möglich zu gestalten.

Der Kurs startete um 8.30 Uhr in der Technischen Oberschule mit einer kleinen Vorstellungsrunde der etwas anderen Art. Statt Name, Alter und Hobbys wurden der „Superheldenname“, die „Superheldenfähigkeit“ und die „Superschwäche“ eines jeden genannt. Dabei kam es zu Superheldennamen wie „Der Reste- Esser“, „Argumento“ oder „Captain Book“. Nach der Aufwärmphase kam es zu den ersten praktischen Schritten. Es wurden gemeinsam Wörter zum Stichwort „Sommer“ gesammelt und dann musste ein Text geschrieben werden, ohne auch nur ein einziges Wort davon zu benutzen. Freiwillige durften natürlich ihre Stücke vortragen, welche schon reichlich amüsant und ungewöhnlich strukturiert waren. Es folgte die „Kette des Anbrüllens“. Dies war eine Art Flüsterpost. Die Klasse stellte sich im Kreis auf und jedes Mal, wenn man den Satz „Die Kartoffeln sind warm“ an den Nachbarn weiter gab, musste er statt geflüstert, immer lauter gesagt werden. Dies hielt so lange an, bis jeder im Raum aus vollster Überzeugung seinen Nachbarn mindestens zwei- bis dreimal, mit „Die Kartoffeln sind warm“ angeschrien hatte. Eine tolle Übung, um mit seiner Stimme und Gestik mal etwas aus sich heraus zu kommen und lockerer zu werden. Nikita Gorbunov zeigte der Klasse nun anhand von Videos und eigenen schriftlichen Beispielen, wie ein richtiger Slam aufgebaut ist. Er selbst trug einen eigenen Slam von sich vor, mit dem Thema „Frauen tragen Dutt und Männer tragen Bart“. Die Themenwahl für einen Slam sei völlig willkürlich, erklärte Nikita Gorbunov. So also musste jeder Schüler ein Thema auf ein leeres Blatt schreiben. Dabei kamen Themen zustande wie z.B. „Der Kühlschrank“ oder „Zurück ans Band #ZAB“. Diese wurden von Nikita Gorbunov eingesammelt und wieder verteilt, jedoch bekam jeder ein neues „fremdes“ Thema. Die „Abschlussprüfung“ des Kurses galt es nun zu bewältigen. Die Aufgabe war es, einen fertigen Slam mit dem ausgeteilten Thema zu schreiben und diesen auch authentisch vorzutragen. Es kam zu den witzigsten Texten, aber auch zu eher ernsten oder vorlauten Zeilen.

Die Klasse OI 335 bekam an diesem Tag einen sehr tiefen und genauen Einblick in den Poetry Slam, erfuhr nicht nur, wie ein Slam geschrieben oder vorgetragen wird, sondern auch, was für eine Botschaft solche Zeilen haben können. Das Interesse der Klasse war sehr groß, nicht nur, weil es Spaß machen kann, sich in einen Poeten zu verwandeln, sondern auch, weil es in den Poetry Slams keine Regeln gibt und nichts als verpönt gilt.

Jan Luppart, OI 335


Weihnachtsfeier 2016Weihnachtsfeier 2016 an der TO Stuttgart

Mit einer ganz neu konzipierten Weihnachtsfeier läuteten die Schüler und Lehrer der TO Stuttgart am Donnerstag in der 5. und 6. Stunde die Weihnachtsferien ein. Die Feier fand bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof der TO statt und bot ein abwechslungsreiches Programm. Mit einer musikalischen Einlage von Herrn Ecker, bei der alle mit einstimmen konnten, begann die Feier. Herr Kurtz gab anschließend einen Rückblick auf das bisherige Schuljahr und die Gelegenheit wurde genutzt, um sich bei der SMV und den Schülerinnen und Schülern, die aktiv am Schulfest mitgewirkt haben sowie bei unserem Hausmeister Herrn Kammerer und unserer Sekretärin Frau Pliwa zu bedanken.

Viele gute Weihnachts- und Neujahreswünsche konnten die Schülerinnen und Schüler anschließend äußern, die sich auf dem Hof spiralenförmig aufstellten.

Verewigt haben sich alle Klassen auf einer selbst gestalteten Weihnachtskarte, die nun im 1. Stock des Gebäudes den Flur verziert.

Bei Glühpunsch und Keksen klang die schöne Feier aus und die Schüler wurden in die wohlverdienten Ferien verabschiedet.

 Feliz Navidad and Merry Christmas!

cameraFotogalerie hier


Tangente Dezember 2016
Die neue Ausgabe der

Tangente

ist soeben erschienen.

Wollen Sie die Tangente Nr. 43  ansehen, klicken Sie bitte auf das Bild.


TO Fest 2016TO-Fest am 18.11.2016

Auch in diesem Jahr stellte das legendäre TO-Fest wieder einen der Höhepunkte des Schuljahres dar. Am vergangenen Freitag trafen sich Schüler, Lehrer sowie eine Vielzahl an Ehemaligen und Freunden der TO zu einem gelungenen Fest.

Mit viel Kreativität und Engagement verwandelten die Schüler unser altehrwürdiges Schulgebäude in einen bunten Reigen von Mottoräumen: Von der Almhütte und dem American College über das TO-Stüble und den Weihnachtsmarkt bis zur Halloweenparty war für jeden Geschmack etwas dabei. Für Unterhaltung sorgten ein Casino, eine American Sportsbar, ein Orientalisches Café, eine Hawaiian Beach Party und die Dark Light Zone. Auch für das leibliche Wohl der Gäste war in den Klassenzimmern und dem Café des Fördervereins wie immer bestens gesorgt.

Für gute Unterhaltung und angeregte Diskussionen sorgte das Table-Teacher-Gewinnspiel: Chaotisch oder aufgeräumt? Hier konnten die Schüler durch Zuordnung von Fotos der Lehrerschreibtische unter Beweis stellen, wie gut sie ihre Lehrer wirklich kennen.

Nach vielen unterhaltsamen Stunden konnten sowohl die organisierenden Schüler, Lehrer, die Schulleitung, das Sekretariat sowie auch die zahlreichen Gäste wieder auf ein sehr gelungenes und vielfältiges TO-Fest zurückblicken, das zahlreiche Gelegenheiten für schöne Gespräche und nette Begegnungen bot. 

 cameraFotogalerie hier

Weitere Bilder vom TO-Fest, aufgenommen von Julia Müller (BK 181), können Sie hier sehen.

cameraFotogalerie hier

Wollen Sie mehr über unsere Fotografin  erfahren, dann klicken Sie einfach HIER.

Gemeinsames FruehstueckDas neue Schuljahr hat begonnen  

Gemeinsames Frühstück an der TO

Auch dieses Schuljahr wurde wieder mit einem 
gemeinsamen Frühstück am 16.09.2016 
auf dem Schulhof 
der Technischen Oberschule eingeläutet.

Bei einem leckeren Frühstücksbuffet konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit Klassenkameraden über die Ferien austauschen und hatten Gelegenheit, neue Mitschüler und Lehrer kennen zu lernen.

Zahlreiche spannende Aktivitäten, gute Musik sowie auch das freundliche Spätsommerwetter sorgten für eine schöne Stimmung und einen gelungenen Start ins neue Schuljahr.

 Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden außerdem wieder alle Klassen der TO Stuttgart bei einem großen Foto-Shooting vor dem historischen Portal der Schule verewigt. 

cameraFotogalerie hier

Verabschiedung von Frau Theile-StadelmannStabswechsel an der TO Stuttgart 

am Freitag, dem 22.07.2016  

"Was bleibt ist die Veränderung; was sich verändert, bleibt." 

(Michael Richter)

An der TO-Stuttgart wird sich ab dem nächsten Schuljahr einiges verändern: Unsere Schulleiterin OSD'in Andrea Theile-Stadelmann wird nach 9 Jahren an der Technischen Oberschule Stuttgart die Leitung der Carl-Schäfer-Schule in Ludwigsburg übernehmen. An der Beruflichen Schule für Metall-, Elektro- und Fahrzeugtechnik war sie bereits von 1998 bis 2002 tätig.

Doch wie das Kollegium der TO in ihrem stimmungsvollen Abschiedslied bereits angekündigt hat, besteht kein Grund zur Sorge, denn "... mit der TO wird's sicher weitergehn, weitergehn...". Die TO bleibt uns auf jeden Fall erhalten und wird in gute Hände übergeben, da sie ab dem nächsten Schuljahr von SD Wolfram Kurtz und SD'in Birgit Harbusch weiter geführt wird.

In einem feierlichen Festakt mit zahlreichen geladenen Gästen wurde Frau Theile-Stadelmann von Vertretern des Regierungspräsidiums, des Schulverwaltungsamtes, der beruflichen Schulen Stuttgarts sowie dem Kollegium und der SMV am vergangenen Freitag verabschiedet und der Stab an die neue Führung der TO übergeben.

Insbesondere für das Kollegium der Schule hinterlässt der Weggang von Frau Theile-Stadelmann natürlich eine große Lücke, doch wie vom Personalrat so treffend formuliert, wird der Wechsel mit einem weinenden und einem lachenden Auge gesehen, denn jede neue Aufgabe bringt auch neue Herausforderungen und Chancen mit sich.

Auch für die Schulleiterin ist der Weggang von der TO kein leichter Schritt. So betonte sie in ihrer Rede, dass ihr die Schule und deren weitere Entwicklung ganz besonders am Herzen liege und sie für immer mit der TO verbunden bleibe. Trotz ihrer Aufzählung der wenigen Dinge, die sie nicht vermissen werde - wie zum Beispiel die Stuttgart 21 Baustelle auf dem Weg zu Schule - überwog am Ende die Erkenntnis, dass sie die Schule mit allem was dazugehört "sehr vermissen" werde.

Welch tiefen Eindruck Frau Theile-Stadmann hinterlassen hat, zeigten auch die Reden von Herrn Sabelhaus, dem Referatsleiter für die beruflichen Schulen im Regierungspräsidium Stuttgart,  Frau  Korn vom Schulverwaltungsamt, Herrn Bläsi, dem geschäftsführenden Schulleiter der beruflichen Schulen Stuttgart, Herrn Kurtz und Frau Harbusch sowie den Vertretern der SMV Celina Wageneder und Fionn Winger. Alle waren voll des Lobes für Frau Theile-Stadelmann und betonten immer wieder ihr herausragendes Engagement und ihre mitreißende Dynamik.

Mit einem Sektempfang samt kleinem Imbiss endete der durch das hervorragende Ensemble mit Christoph Beck am Saxophon und Sebastian Schuster am Kontrabass untermalte und vom Personalrat Frau Neher, Frau Sikeler und Herrn Ziegler organisierte und moderierte Festakt in feierlichem Rahmen.

 cameraFotogalerie hier


BAS-VerabschiedungBAS-Verabschiedung am 22. Juli 2016

Letzten Freitag feierte unsere BAS-Klasse ihren bestandenen Abschluss an der Technischen Oberschule Stuttgart. Nach einem Jahr harter Arbeit und zahlreichen Prüfungen wurde die Klasse M 183 im feierlichen Rahmen von der Schulleiterin Frau Theile-Stadelmann, der Klassenlehrerin Frau Sikeler und den in der Klasse unterrichtenden Kollegen herzlich gefeiert und verabschiedet.

Im Rahmen der kleinen feierlichen Runde bekamen die Schülerinnen und Schüler ihre Zeugnisse überreicht. Vier der diesjährigen Absolventen konnten sich ganz besonders über eine Auszeichnung in Form von Preisen und Belobigungen freuen.

Die schöne Feier klang mit selbstgebackenem Kuchen und kühlen Getränken aus.

Wir gratulieren allen BAS-Schülerinnen und Schülern zur bestandenen Fachschulreife und wünschen ihnen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

 cameraFotogalerie hier


Verabschiedung der BK-Schüler und -Schülerinnen am 12. Juli 2016

BK Verabschiedung 2016Herzlichen Glückwunsch an unsere Schülerinnen und Schüler des 1BKFH/Technik und des 1BKFH/Gestaltung 

zur bestandenen Fachhochschulreife!

Mit dem Zitat von George Bernard Shaw
Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?

wurde am 12.07.2016 wieder ein erfolgreicher Abschlussjahrgang der TO ins Leben entlassen.

Nach einem arbeitsreichen Jahr war es endlich soweit: Die Fachhochschulreifeabsolventen der Technischen Oberschule Stuttgart erhielten ihre Zeugnisse und wurden von der Schulleitung und dem Lehrerteam mit einem Festakt in der Turnhalle der TO verabschiedet.

Nach der feierlichen Rede der Schulleiterin Frau Theile-Stadelmann, die unter dem Motto "Entdecke die Möglichkeiten" stand und Parallelen zur Sage des Odysseus schlug, wurden zunächst die besonderen Leistungen der Schülerinnen und Schüler gewürdigt. Auch in diesem Jahr können die Absolventen stolz auf ihre Leistungen sein: 20% der Schülerinnen und Schüler wurde eine Auszeichnung verliehen, wobei 19 Schüler der insgesamt 99 angetretenen Prüflinge einen Preis mit einem Notenschnitt bis 1,7 oder eine Belobigung mit einem Notenschnitt bis 2,0 erhielten.

Im Anschluss an die Übergabe der Zeugnisse durch die jeweiligen Klassenlehrer klang die Feier auf dem Schulhof in gemütlicher Runde bei Sekt, Orangensaft, kleinen Snacks und netten Gesprächen aus.

Wir wünschen allen Absolventen alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg!

cameraFotogalerie hier


Abiball 2016Abiball am 24. Juni 2016

Am vergangenen Freitag war es endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Klassen OII 329, OII 330 und OII 331 der Technischen Oberschule Stuttgart hatten ihre Prüfungen erfolgreich hinter sich gebracht und bekamen offiziell und bei hochsommerlichen Temperaturen in der festlich geschmückten Albhalle in Degerloch ihr Hochschulreifezeugnis überreicht.

Mit einem Gesamtschnitt von 2,5 und Auszeichnungen für nahezu jeden vierten Absolventen kann sich auch die diesjährige Gesamtbilanz wieder sehen lassen: Für ihre hervorragenden Leistungen erhielten 11,3% der Schüler mit einem Schnitt bis 1,5 einen Preis und 14,1 % mit einem Schnitt von 1,5 bis 2,0 eine Belobigung. Daneben wurden auch noch zahlreiche Preise für die außerordentlichen Leistungen in den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie, Deutsch, Sport und für soziales Engagement verliehen. 

Nach einem Sektempfang und der feierlichen Rede der Schulleiterin Frau Theile-Stadelmann unter dem Motto "Ich mach mein Ding" konnten sich Abiturienten, Eltern, Freunde und Lehrer an einem leckeren Buffet stärken.

Untermalt von einer Diashow mit Kinderbildern der Absolventen überreichten die Klassenlehrer Frau Bonz, Herr Horn und Herr Milch die heiß ersehnten Zeugnisse und verabschiedeten ihre Abschlussklassen. 

Ein weiteres Highlight des Abends war die von den Schülern vorbereitete "Überraschung", bei der die Lehrer der TO anhand von gelungenen Parodien in  einem amüsanten Wettstreit ihre Kollegen erkennen mussten. 

Zum Abschluss bedankten sich die Schüler mit Wein und Blumen bei Lehrern, Schulleitung und Sekretariat für die vergangenen zwei Jahre an der TO Stuttgart.

Wir gratulieren allen Absolventen ganz herzlich zur bestandenen Hochschulreife und wünschen alles Gute für die Zukunft!

cameraFotogalerie hier

Bernd UmbreitFilme, die unter die Haut gehen

Der Filmemacher Bernd Umbreit zu Gast in der TO Stuttgart

Am 21. April war es soweit und wir freuten uns, dass der mit vielen Preisen ausgezeichnete Dokumentarfilmemacher Bernd Umbreit uns wie seit vielen Jahren zwei seiner Dokumentarfilme zeigte.

Sein neuester Film Dorf der Stille nimmt den Zuschauer mit in ein Dorf bei Fischbeck, in dem Menschen leben, die taub-blind sind. Umbreit begleitet das Pflegepersonal und die Bewohner im Alltag. Wie kommunizieren Menschen, die so eingeschränkt in ihrer Sinneswahrnehmung sind? Es wird deutlich, dass diese Menschen mehr von ihrer Umwelt mitbekommen, als man zunächst vermuten würde. So verraten die Reaktionen und Bewegungen, dass sie die atmosphärischen Stimmungsfarben wohl mit ihrem ausgeprägten Sensorium ihrer verbliebenen Sinne wahrnehmen. Auf behutsame Weise rüttelt der Film auf und weist darauf hin, wie wertvoll es für unsere Gesellschaft ist, in der Perfektion, Effektivität und Leistung am wichtigsten scheinen, wenn diese andere Realität vorgeführt wird. In gewisser Weise zeigt er einen Gegenentwurf zu unserer Alltagshektik.

Hallo, Jule – ich lebe noch der zweite Film handelt von Suizid unter Jugendlichen und zeigt auf sehr einfühlsame Weise die Lebenssituation der Betroffenen. Jugendliche, die ihr Leben beenden wollen. Angehörige und Freunde, die von dem Suizid eines lieben Menschen überrascht wurden, kommen zu Wort. Und schließlich zeigt er die Arbeit von U25 in Freiburg, einer Einrichtung, in der Jugendliche ehrenamtlich anonyme Hilferufe und Mails von am Leben verzweifelten Jugendlichen beantworten. So bangt man um das Leben von Anna mit, die sich per Mail Jule, einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin, anvertraut. Der Zuschauer spürt die beklemmende Situation, in der sich viele Jugendliche befinden. Sensibel und eindrücklich schildert der Film die Endlichkeit und Zerbrechlichkeit des Lebens – und offenbart gleichzeitig, wie wertvoll ein Mensch und wie schön Leben ist.

Nicht nur seine Filme an sich gehen unter die Haut – Bernd Umbreit selbst beeindruckt jedes Mal durch seine offene Art, wie er Schülern begegnet und sie in den Alltag eines Filmemachers mitnimmt. Umbreit erzählt sehr offen über die Entstehung der Filme und über seine Arbeit als Filmemacher. „Filme als Anliegen“, dieses Motto spornt ihn zusammen mit seiner Frau Heidi an, jene Themen zu beleuchten, die oft in unserer Gesellschaft ausgeblendet werden. „Zu Beginn eines Filmprojektes ist der Ausgang jeweils offen“, verrät Umbreit. Es sind schwere und sensible Themen wie Suizid unter Jugendlichen, die Begleitung eines an Krebs erkrankten Mannes, Begleitung von querschnittgelähmten jungen Menschen oder die Herausforderung des Lebens mit taub-blinden Menschen, die vor Augen geführt werden. Umbreits Dokumentarfilme wurden mit vielen Fernseh- und Medienpreise ausgezeichnet.

Zu Recht!!!

Es war ein intensives Filmerlebnis. Die Schüler zeigten sich sehr betroffen und beeindruckt und sie bestätigen durchweg, dass solche Veranstaltungen „unbedingt“ weiterhin durchgeführt werden sollten.

Wir danken  Bernd Umbreit für sein Kommen und für seine Arbeit!
 

Unser Dank geht auch an den Verein der Freunde, der diese Vorführungen finanziert und schon seit all den Jahren diese Veranstaltungen ermöglicht.

Weitere Informationen zu dem Film / Umbreit: www.umbreit-film.de

(Annette Sikeler)

cameraFotogalerie hier


Consul General James HermanAloha to the Consul General James W. Herman
and his lovely wife Leilani

Consul General James W. Herman visits TO Stuttgart

Der 8. Oktober 2015 war ein ganz besonderer Tag für die Schüler und Lehrer der Technischen Oberschule Stuttgart: James (Jim) Herman, der amerikanische Generalkonsul aus Frankfurt, besuchte mit seiner charmanten Frau Leilani die TO Stuttgart.

Unsere OII-Schülerinnen und Schüler hatten die einmalige Gelegenheit, mit dem Generalkonsul und seiner Frau ins Gespräch zu kommen, ihre English skills anzuwenden und Fragen aller Art zu stellen. James Herman zeigte großes Interesse an der Einstellung unserer Schüler gegenüber den USA und beantwortete bereitwillig mit viel Humor, positiver Ausstrahlung und seiner sehr sympathischen und gewinnenden Art sämtliche Fragen der interessierten TO-Schüler.

Mahalo for visiting us.

cameraFotogalerie hier

Wollen Sie mehr über General Consul James W. Herman erfahren, dann klicken Sie HIER.

Lernen Sie den General Consul James W. Hermann persönlich kennen. Bitte klicken Sie HIER.


Die TO feierte ihr 75-jähriges Bestehen!

Das seit vielen Jahren stattfindende traditionelle TO-Fest der Technischen Oberschule Stuttgart stand in diesem Jahr unter einem ganz besonderen Vorzeichen:

Prof. Messerschmid... three - two - one - ignition: 

Am 22.11. 2013 wurde der Abend um 17.00 Uhr mit einem spannenden Vortrag von unserem ehemaligen Schüler und Astronauten,

Prof. Dr. Messerschmid, 

der sieben Tage und 44 Minuten im All verbracht hat, eröffnet. Unter dem Motto Vom All in den Alltag ließ er die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium der TO gedanklich abheben und zeigte, wie Raumfahrt im Sinne der Grundlagenforschung neues Wissen und Innovationen erzeugt. Mit einer gelungenen Mischung aus Fakten, Anekdoten, Impressionen und Videos aus dem Weltall fesselte und faszinierte er seine Zuhörer. Der Vortrag endete mit einer angeregten Fragerunde.

Fotostory Prof. MesserschmidHier geht es zur Fotostory.

 

Space Shuttle StartHier können Sie den Start einer Space Shuttle mitverfolgen.



StZLesen Sie den Artikel über die Emeritierung von
Professor Dr. Messerschmid
in der Stuttgarter Zeitung
vom 8.11.2013 .

Klicken Sie HIER.



Nach oben »