Netzwerk: TO Stuttgart | Freunde der TO

Willkommen an der TO Stuttgart!

Die Technische Oberschule Stuttgart bietet jungen Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung die Möglichkeit, einen höheren Bildungsabschluss zu erreichen. Sie ist eine Schule des Zweiten Bildungsweges mitten in Baden-Württemberg. Mögliche Abschlüsse sind die Mittlere Reife oder Fachhochschulreife in einem Jahr oder die Hochschulreife (Abitur) in zwei Jahren.

 

 

News:

Verabschiedung von Frau Theile-StadelmannStabswechsel an der TO Stuttgart 

am Freitag, dem 22.07.2016  

"Was bleibt ist die Veränderung; was sich verändert, bleibt." 

(Michael Richter)

An der TO-Stuttgart wird sich ab dem nächsten Schuljahr einiges verändern: Unsere Schulleiterin OSD'in Andrea Theile-Stadelmann wird nach 9 Jahren an der Technischen Oberschule Stuttgart die Leitung der Carl-Schäfer-Schule in Ludwigsburg übernehmen. An der Beruflichen Schule für Metall-, Elektro- und Fahrzeugtechnik war sie bereits von 1998 bis 2002 tätig.

Doch wie das Kollegium der TO in ihrem stimmungsvollen Abschiedslied bereits angekündigt hat, besteht kein Grund zur Sorge, denn "... mit der TO wird's sicher weitergehn, weitergehn...". Die TO bleibt uns auf jeden Fall erhalten und wird in gute Hände übergeben, da sie ab dem nächsten Schuljahr von SD Wolfram Kurtz und SD'in Birgit Harbusch weiter geführt wird.

In einem feierlichen Festakt mit zahlreichen geladenen Gästen wurde Frau Theile-Stadelmann von Vertretern des Regierungspräsidiums, des Schulverwaltungsamtes, der beruflichen Schulen Stuttgarts sowie dem Kollegium und der SMV am vergangenen Freitag verabschiedet und der Stab an die neue Führung der TO übergeben.

Insbesondere für das Kollegium der Schule hinterlässt der Weggang von Frau Theile-Stadelmann natürlich eine große Lücke, doch wie vom Personalrat so treffend formuliert, wird der Wechsel mit einem weinenden und einem lachenden Auge gesehen, denn jede neue Aufgabe bringt auch neue Herausforderungen und Chancen mit sich.

Auch für die Schulleiterin ist der Weggang von der TO kein leichter Schritt. So betonte sie in ihrer Rede, dass ihr die Schule und deren weitere Entwicklung ganz besonders am Herzen liege und sie für immer mit der TO verbunden bleibe. Trotz ihrer Aufzählung der wenigen Dinge, die sie nicht vermissen werde - wie zum Beispiel die Stuttgart 21 Baustelle auf dem Weg zu Schule - überwog am Ende die Erkenntnis, dass sie die Schule mit allem was dazugehört "sehr vermissen" werde.

Welch tiefen Eindruck Frau Theile-Stadmann hinterlassen hat, zeigten auch die Reden von Herrn Sabelhaus, dem Referatsleiter für die beruflichen Schulen im Regierungspräsidium Stuttgart,  Frau  Korn vom Schulverwaltungsamt, Herrn Bläsi, dem geschäftsführenden Schulleiter der beruflichen Schulen Stuttgart, Herrn Kurtz und Frau Harbusch sowie den Vertretern der SMV Celina Wageneder und Fionn Winger. Alle waren voll des Lobes für Frau Theile-Stadelmann und betonten immer wieder ihr herausragendes Engagement und ihre mitreißende Dynamik.

Mit einem Sektempfang samt kleinem Imbiss endete der durch das hervorragende Ensemble mit Christoph Beck am Saxophon und Sebastian Schuster am Kontrabass untermalte und vom Personalrat Frau Neher, Frau Sikeler und Herrn Ziegler organisierte und moderierte Festakt in feierlichem Rahmen.

 cameraFotogalerie hier


BAS-VerabschiedungBAS-Verabschiedung am 22. Juli 2016

Letzten Freitag feierte unsere BAS-Klasse ihren bestandenen Abschluss an der Technischen Oberschule Stuttgart. Nach einem Jahr harter Arbeit und zahlreichen Prüfungen wurde die Klasse M 183 im feierlichen Rahmen von der Schulleiterin Frau Theile-Stadelmann, der Klassenlehrerin Frau Sikeler und den in der Klasse unterrichtenden Kollegen herzlich gefeiert und verabschiedet.

Im Rahmen der kleinen feierlichen Runde bekamen die Schülerinnen und Schüler ihre Zeugnisse überreicht. Vier der diesjährigen Absolventen konnten sich ganz besonders über eine Auszeichnung in Form von Preisen und Belobigungen freuen.

Die schöne Feier klang mit selbstgebackenem Kuchen und kühlen Getränken aus.

Wir gratulieren allen BAS-Schülerinnen und Schülern zur bestandenen Fachschulreife und wünschen ihnen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

 cameraFotogalerie hier


Tangente 2016Die neue Ausgabe der

Tangente

ist soeben erschienen


Wollen Sie die Tangente Nr. 42 ansehen,
dann klicken Sie bitte auf das Bild.



Verabschiedung der BK-Schüler und -Schülerinnen am 12. Juli 2016

BK Verabschiedung 2016Herzlichen Glückwunsch an unsere Schülerinnen und Schüler des 1BKFH/Technik und des 1BKFH/Gestaltung 

zur bestandenen Fachhochschulreife!

Mit dem Zitat von George Bernard Shaw
Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?

wurde am 12.07.2016 wieder ein erfolgreicher Abschlussjahrgang der TO ins Leben entlassen.

Nach einem arbeitsreichen Jahr war es endlich soweit: Die Fachhochschulreifeabsolventen der Technischen Oberschule Stuttgart erhielten ihre Zeugnisse und wurden von der Schulleitung und dem Lehrerteam mit einem Festakt in der Turnhalle der TO verabschiedet.

Nach der feierlichen Rede der Schulleiterin Frau Theile-Stadelmann, die unter dem Motto "Entdecke die Möglichkeiten" stand und Parallelen zur Sage des Odysseus schlug, wurden zunächst die besonderen Leistungen der Schülerinnen und Schüler gewürdigt. Auch in diesem Jahr können die Absolventen stolz auf ihre Leistungen sein: 20% der Schülerinnen und Schüler wurde eine Auszeichnung verliehen, wobei 19 Schüler der insgesamt 99 angetretenen Prüflinge einen Preis mit einem Notenschnitt bis 1,7 oder eine Belobigung mit einem Notenschnitt bis 2,0 erhielten.

Im Anschluss an die Übergabe der Zeugnisse durch die jeweiligen Klassenlehrer klang die Feier auf dem Schulhof in gemütlicher Runde bei Sekt, Orangensaft, kleinen Snacks und netten Gesprächen aus.

Wir wünschen allen Absolventen alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg!

cameraFotogalerie hier


Abiball 2016Abiball am 24. Juni 2016

Am vergangenen Freitag war es endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Klassen OII 329, OII 330 und OII 331 der Technischen Oberschule Stuttgart hatten ihre Prüfungen erfolgreich hinter sich gebracht und bekamen offiziell und bei hochsommerlichen Temperaturen in der festlich geschmückten Albhalle in Degerloch ihr Hochschulreifezeugnis überreicht.

Mit einem Gesamtschnitt von 2,5 und Auszeichnungen für nahezu jeden vierten Absolventen kann sich auch die diesjährige Gesamtbilanz wieder sehen lassen: Für ihre hervorragenden Leistungen erhielten 11,3% der Schüler mit einem Schnitt bis 1,5 einen Preis und 14,1 % mit einem Schnitt von 1,5 bis 2,0 eine Belobigung. Daneben wurden auch noch zahlreiche Preise für die außerordentlichen Leistungen in den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie, Deutsch, Sport und für soziales Engagement verliehen. 

Nach einem Sektempfang und der feierlichen Rede der Schulleiterin Frau Theile-Stadelmann unter dem Motto "Ich mach mein Ding" konnten sich Abiturienten, Eltern, Freunde und Lehrer an einem leckeren Buffet stärken.

Untermalt von einer Diashow mit Kinderbildern der Absolventen überreichten die Klassenlehrer Frau Bonz, Herr Horn und Herr Milch die heiß ersehnten Zeugnisse und verabschiedeten ihre Abschlussklassen. 

Ein weiteres Highlight des Abends war die von den Schülern vorbereitete "Überraschung", bei der die Lehrer der TO anhand von gelungenen Parodien in  einem amüsanten Wettstreit ihre Kollegen erkennen mussten. 

Zum Abschluss bedankten sich die Schüler mit Wein und Blumen bei Lehrern, Schulleitung und Sekretariat für die vergangenen zwei Jahre an der TO Stuttgart.

Wir gratulieren allen Absolventen ganz herzlich zur bestandenen Hochschulreife und wünschen alles Gute für die Zukunft!

cameraFotogalerie hier
BK Prüfung 2016Die schriftlichen Prüfungen
zur Fachhochschulreife 
haben begonnen

Direkt nach den Pfingstferien, am 02.06.2016, haben nun auch die schriftlichen Prüfungen zur Fachhochschulreife begonnen. Die Fächer Deutsch und Englisch bildeten den Anfang, gefolgt von Mathe, Technischer Physik und Gestaltung.


Jetzt haben sich die Schülerinnen und Schüler des BK eine kleine Verschnaufpause verdient, bevor es im Juli mit den mündlichen Prüfungen weitergeht.

Wir wünschen allen Prüflingen weiterhin viel Erfolg!

cameraFotogalerie hier

Bernd UmbreitFilme, die unter die Haut gehen

Der Filmemacher Bernd Umbreit zu Gast in der TO Stuttgart

Am 21. April war es soweit und wir freuten uns, dass der mit vielen Preisen ausgezeichnete Dokumentarfilmemacher Bernd Umbreit uns wie seit vielen Jahren zwei seiner Dokumentarfilme zeigte.

Sein neuester Film Dorf der Stille nimmt den Zuschauer mit in ein Dorf bei Fischbeck, in dem Menschen leben, die taub-blind sind. Umbreit begleitet das Pflegepersonal und die Bewohner im Alltag. Wie kommunizieren Menschen, die so eingeschränkt in ihrer Sinneswahrnehmung sind? Es wird deutlich, dass diese Menschen mehr von ihrer Umwelt mitbekommen, als man zunächst vermuten würde. So verraten die Reaktionen und Bewegungen, dass sie die atmosphärischen Stimmungsfarben wohl mit ihrem ausgeprägten Sensorium ihrer verbliebenen Sinne wahrnehmen. Auf behutsame Weise rüttelt der Film auf und weist darauf hin, wie wertvoll es für unsere Gesellschaft ist, in der Perfektion, Effektivität und Leistung am wichtigsten scheinen, wenn diese andere Realität vorgeführt wird. In gewisser Weise zeigt er einen Gegenentwurf zu unserer Alltagshektik.

Hallo, Jule – ich lebe noch der zweite Film handelt von Suizid unter Jugendlichen und zeigt auf sehr einfühlsame Weise die Lebenssituation der Betroffenen. Jugendliche, die ihr Leben beenden wollen. Angehörige und Freunde, die von dem Suizid eines lieben Menschen überrascht wurden, kommen zu Wort. Und schließlich zeigt er die Arbeit von U25 in Freiburg, einer Einrichtung, in der Jugendliche ehrenamtlich anonyme Hilferufe und Mails von am Leben verzweifelten Jugendlichen beantworten. So bangt man um das Leben von Anna mit, die sich per Mail Jule, einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin, anvertraut. Der Zuschauer spürt die beklemmende Situation, in der sich viele Jugendliche befinden. Sensibel und eindrücklich schildert der Film die Endlichkeit und Zerbrechlichkeit des Lebens – und offenbart gleichzeitig, wie wertvoll ein Mensch und wie schön Leben ist.

Nicht nur seine Filme an sich gehen unter die Haut – Bernd Umbreit selbst beeindruckt jedes Mal durch seine offene Art, wie er Schülern begegnet und sie in den Alltag eines Filmemachers mitnimmt. Umbreit erzählt sehr offen über die Entstehung der Filme und über seine Arbeit als Filmemacher. „Filme als Anliegen“, dieses Motto spornt ihn zusammen mit seiner Frau Heidi an, jene Themen zu beleuchten, die oft in unserer Gesellschaft ausgeblendet werden. „Zu Beginn eines Filmprojektes ist der Ausgang jeweils offen“, verrät Umbreit. Es sind schwere und sensible Themen wie Suizid unter Jugendlichen, die Begleitung eines an Krebs erkrankten Mannes, Begleitung von querschnittgelähmten jungen Menschen oder die Herausforderung des Lebens mit taub-blinden Menschen, die vor Augen geführt werden. Umbreits Dokumentarfilme wurden mit vielen Fernseh- und Medienpreise ausgezeichnet.

Zu Recht!!!

Es war ein intensives Filmerlebnis. Die Schüler zeigten sich sehr betroffen und beeindruckt und sie bestätigen durchweg, dass solche Veranstaltungen „unbedingt“ weiterhin durchgeführt werden sollten.

Wir danken  Bernd Umbreit für sein Kommen und für seine Arbeit!
 

Unser Dank geht auch an den Verein der Freunde, der diese Vorführungen finanziert und schon seit all den Jahren diese Veranstaltungen ermöglicht.

Weitere Informationen zu dem Film / Umbreit: www.umbreit-film.de

(Annette Sikeler)

cameraFotogalerie hier


TOler schnuppern HochschulluftTOler schnuppern Hochschulluft

Was verbirgt sich hinter dem Studiengang „Bauphysik“? Nicht etwa statische Berechnungen von Gebäuden. Nein, hier werden ganz praktische Probleme am Gebäude wie Schallübertragung, Wärmedämmung, Feuchtigkeit, Thermische Vorgänge etc. mit Hilfe der Physik gelöst. Das wollte sich eine interessierte Gruppe von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrern der TO genauer anschauen und besuchte das Labor der Bauphysik der Hochschule für Technik Stuttgart auf dem Uni-Campus in Vaihingen. Dort führten uns Herr Dr. Volker Fux, selbst ehemaliger TOler, und sein Mitarbeiter Andreas Drechsler durch überaus interessante Versuchsanlagen, mit denen z.B. Trittschall gemessen wird durch verschiedene Oberflächen hindurch. Sehr eindrucksvoll zu erleben war auch der Kontrast zwischen einem schalltoten und einem verstärkt hallenden Raum. Zudem gab es auch sehr konkrete Informationen zum Studium der Bauphysik und dessen Inhalten:

https://www.hft-stuttgart.de/Studienbereiche/Bauphysik/index.html/de

Hier einige Impressionen unseres Besuchs:


 cameraFotogalerie hier


HSR 2016Die schriftlichen HSR-Prüfungen 
haben begonnen

Am Mittwoch, 06.04.2016 begannen die schriftlichen Prüfungen der allgemeinen und fachgebundenen Hochschulreife. Nach wochen- und monatelangem Büffeln mussten die Prüflinge zunächst im Fach Deutsch und dann am 08.04.2016 im Fach Englisch ran.

Am 11.04.2016 und am 13.04.2016 dürfen die Schülerinnen und Schüler dann noch ihr Gelerntes im Profilfach Physik und im Fach Mathematik unter Beweis stellen.

Wir wünschen allen Prüflingen weiterhin viel Erfolg!

 cameraFotogalerie hier


Blutspendeaktion 2016Blutspendeaktion an der TO

Die diesjährige Blutspendeaktion der SMV
vom 22.3. 2016 war wieder ein voller Erfolg. 

Nicht nur die angemeldeten 40, sondern sogar 60 Spender stellten sich für diese Aktion zur Verfügung.

Für mehr Bilder bitte auf die
Abbildung klicken

Besuch HoppenlauBesuch von der Hoppenlauschule & Aufführung der Odyssee

Am Freitag, dem 04.03.2016 besuchte das Kollegium der Schule im Hoppenlau die TO Stuttgart, um den zwischen den beiden Schulen bestehenden regelmäßigen Austausch weiter zu vertiefen.

Nach einem Grußwort der Schulleiterin Frau Theile-Stadelmann führte die Fachabteilungsleiterin Frau Harbusch die anwesenden Gäste durch die ereignisreiche Geschichte der TO Stuttgart als älteste Schule des zweiten Bildungswegs in Deutschland: von der Gründung der Schule als Technische Aufbauschule, über die Zeit des Unterrichts in provisorischen Baracken und den Umzug in das jetzige Gebäude bis hin zur aktuellen Ausrichtung der TO. Darauf aufbauend präsentierte der stellvertretende Schulleiter Herr Kurtz interessante Zahlen, Daten und Fakten zur TO und hob hervor, was unsere Schule und das Kollegium so besonders macht.

Ein Highlight war die Vorstellung der Vertreter der SMV, die jeweils einen kurzen Überblick über ihren bisherigen Werdegang, ihren Weg zur TO und die Bedeutung dieser für ihren weiteren Lebensweg gegeben haben. Ebenso wurde eine Auswahl der zahlreichen außerschulischen Aktivitäten vorgestellt - dazu gehören neben dem traditionellen TO-Fest auch eine Ski-Ausfahrt, Musical-Besuche und vieles mehr.

Bei einer Führung durch das Schulhaus erhielten die Gäste Einblicke in die faszinierende Geschichte des altehrwürdigen Gebäudes, die architektonischen Besonderheiten sowie die besonderen Ergänzungen neuerer Zeit, wie zum Beispiel die maßstabsgerechte Abbildung des Sonnensystems in den Fluren des zweiten Stocks.  

Im Rahmen eines kleinen Sekt-Empfanges kam es zu einem regen Austausch zwischen den beiden Kollegien, bevor der Höhepunkt des Abends startete:

Unter der Leitung von Herrn Horn führte die Gestalterklasse BK 176 das im Rahmen des Projektfachs entstandene Theaterstück Odyssee auf. Die von Herrn Horn und dem Ensemble neu inszenierte Fassung des Klassikers begeisterte die Zuschauer durch das schauspielerische Talent der Akteure und die lebendigen Lichtprojektionen der verschiedenen Szenenbilder, die die Zuschauer quasi in eine andere Welt versetzten.

Das Engagement der Projektfachgruppe sowie deren Leiter wurde durch Applaus, Blumen und Dankesworte gewürdigt und der gelungene Abend klang in geselliger Runde aus.

 cameraFotogalerie hier

Fotos von der Generalprobe zum Theaterstück Odyssee sehen Sie hier.

cameraFotogalerie hier


Karriere mit LehreJetzt bewerben!!

Infoabend an der TO

am 10. März 2016, Beginn 18.00 Uhr

Auf diesem Infoabend erhalten Sie wichtige Informationen 

- zur TO und das Schulleben generell
- zu allen Schularten
- und über die Aufnahmeprüfung


Bewerbung TO

Hochschulreife und Fachhochschulreife an der TO

Bewerben Sie sich jetzt!

Falls Sie Ihre Berufsausbildung noch nicht abgeschlossen haben, können Sie sich auch mit dem letzten vorliegenden Zeugnis der Berufsschule und Ihrem Lebenslauf bewerben.

Das Abschlusszeugnis kann nachgereicht werden.

Offizieller Bewerbungsschluss am 1. März 2016.


Weihnachtsfeier 2015Weihnachtsfeier der TO am 18.12.2015

Auch in diesem Jahr ließen die Schüler, Lehrer und Schulleitung der Technischen Oberschule Stuttgart das Jahr 2015 mit der traditionellen TO-Weihnachtsfeier in feierlichem Rahmen ausklingen. Nachdem die neue SMV sich vorgestellt hatte, führte der Schülersprecher Alexej Wiedenmann (OI 333) durch das abwechslungsreiche Programm.

Umrahmt von musikalischen Beiträgen des beliebten Lehrerchores ging die Schulleiterin Frau Theile-Stadelmann in ihrer Rede unter anderem auf aktuelle Begebenheiten wie die Flüchtlingskrise und die Terrorangst ein. Besonders hob sie dabei die Menschen hervor, die sich in Zeiten des Terrors nicht einschüchtern lassen und der Gewalt die Stirn zeigen.

Im Anschluss stellte Ronja Henning (BK 176) das Buch Mach was draus! des Contergan-geschädigten Autors Matthias Berg vor, welches unter dem Motto: Mehr Kraft - mehr Gelassenheit - mehr Leben an die Leser appelliert, auch aus schwierigen Umständen das Beste zu machen.   

Illustriert durch von den Schülern der BAS-Klasse M 183 nachgestellten Szenen trugen Eirini Katsouta, Max Kämmerer, Michael Meding und Lennart Vincentz die Geschichte Vater Martin reloaded vor.

Im Anschluss an den Spendenaufruf der SMV für die Olgäle-Stiftung und zur Sprachförderung von Flüchtlingen berichtete Moritz Knobel (OII 330) von seiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe.

Im darauf folgenden unterhaltsamen Spiel TO total, das von Dennis Schlachtenberger und Hüseyin Kuyumcu aus der Klasse M 183 moderiert wurde, konnte das Publikum in einem Wettstreit sein Wissen über die TO beim Erkennen ausgewählter Fotomotive unter Beweis stellen.  

Nach dem Dank an die Mitgestalter der Weihnachtsfeier, an die SMV, die Sekretärin Frau Seidel, den Hausmeister Herrn Kammerer und an das Organisationsteam des TO-Fests, Frau Kadner und Herrn Horn, forderte der Lehrerchor das Publikum auf, in einem Winter-Kanon mit einzustimmen, und schließlich klang die gelungene Veranstaltung bei Punsch und selbst gebackenem Kuchen und Plätzchen aus.

cameraFotogalerie hier

TO-Fest 2015TO-Fest am 20.11.2015

Das legendäre TO-Fest, das vergangenen Freitag stattfand, war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

Ehemalige und jetzige Schüler, Lehrer und viele Freunde der TO feierten gemeinsam und verbrachten einen schönen Abend mit vielen interessanten Begegnungen und Gesprächen.

Auch in diesem Jahr war der Kreativität der Klassen wieder keine Grenzen gesetzt. Die TO verwandelte sich von einem normalen Schulgebäude in ein bunt geschmücktes Kunstwerk, für das jede Klasse ihr Klassenzimmer nach einem ganz besonderen Motto gestaltet hatte. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten die Klassen und das Café der Freunde der TO bestens und Besucher konnten sich mit leckeren Köstlichkeiten und Getränken aller Art verwöhnen lassen.

Bei selbstgemachtem Chilli & Eistee konnten die Besucher einen Abstecher in den Wild West machen, in der American Sportsbar amerikanisches Bier und Burgers genießen und sich bei der 90er Party und dem Motto 20 years ago in die Vergangenheit zurückversetzt fühlen.

In der Foddo Kischde gab es Gelegenheit zu originellen Schnappschüssen, im Stemmkeller konnten sich die Besucher der Leibesertüchtigung widmen, um sich anschließend auf dem Oktoberfest eine Stärkung zu gönnen. Im TO Bäsa wurden die Freunde schwäbischer Gemütlichkeit fündig, wummernde Beats lockte das Partyvolk zur House Party und auch das American College war ein voller Erfolg.

Nach vielen unterhaltsamen Stunden konnten sowohl die organisierenden Schüler, Lehrer, die Schulleitung, das Sekretariat sowie auch die zahlreichen Gäste wieder auf ein sehr gelungenes und erfolgreiches TO-Fest zurückblicken.

cameraFotogalerie hier


Pädagogischer Tag 2015Pädagogischer Tag an der TO am 18.11.2015

Der Pädagogische Tag wurde auch in diesem Jahr wieder mit einem leckeren Frühstück, zu dem alle Kolleginnen und Kollegen etwas beigesteuert hatten, eingeläutet.

Am Vormittag bildeten sich die Lehrerinnen und Lehrer zum Thema Lösungsfokussierte Beratungsgespräche fort. Frau Beck leitete diese Fortbildung und vermittelte interessante Einblicke in die Techniken des Aktiven Zuhörens sowie in die verschiedenen Säulen der lösungsfokussierten Beratung. Basierend auf den unterschiedlichen Beziehungsmustern zwischen den Gesprächsbeteiligten zeigte sie verschiedene Grundhaltungen und Einstellungen auf, die auf eine Stärkung der Kooperationsbereitschaft abzielen. Neben dem sehr bereichernden Input von Frau Beck, gab es auch praktische Übungen, Rollenspiele und angeregte Diskussionen innerhalb der einzelnen Gruppen und des Kollegiums.

Bei einem anschließenden gemeinsamen Mittagessen im Cube Restaurant am Kleinen Schlossplatz konnten alle Kollegen die herrliche Aussicht auf Stuttgart bei strahlendem Sonnenschein genießen. In entspannter Runde fand dabei ein reger Gedankenaustausch zwischen den Kollegen statt.

Anschließend besuchte das Kollegium der TO die Kunst-Ausstellung: I Got Rhythm. Kunst und Jazz seit 1920 und bewunderte zahlreiche Kunstwerke von renommierten Künstlern wie zum Beispiel Otto Dix, Jackson Pollock und Andy Warhol, die alle durch den Jazz inspiriert und beeinflusst wurden. Anhand von ausgewählten Musikbeispielen und unterschiedlichsten Gemälden, Videos und Kunstwerken von den 1920er-Jahren bis hin zur Gegenwart, konnten die Besucher der Ausstellung die Wechselwirkung zwischen Jazz und der Bildenden Kunst eindrücklich sehen, hören und spüren.

Der Pädagogische Tag war für alle Beteiligten ein sehr kurzweiliger, abwechslungsreicher und äußerst gelungener Tag mit vielen neuen Eindrücken.    

cameraFotostory hier

Wollen Sie die Fotostory auf Ihrem Smartphone anschauen, dann klicken Sie hier:

Android

cameraFotostory hier

iOS (Apple)
cameraFotostory hier


Consul General James HermanAloha to the Consul General James W. Herman
and his lovely wife Leilani

Consul General James W. Herman visits TO Stuttgart

Der 8. Oktober 2015 war ein ganz besonderer Tag für die Schüler und Lehrer der Technischen Oberschule Stuttgart: James (Jim) Herman, der amerikanische Generalkonsul aus Frankfurt, besuchte mit seiner charmanten Frau Leilani die TO Stuttgart.

Unsere OII-Schülerinnen und Schüler hatten die einmalige Gelegenheit, mit dem Generalkonsul und seiner Frau ins Gespräch zu kommen, ihre English skills anzuwenden und Fragen aller Art zu stellen. James Herman zeigte großes Interesse an der Einstellung unserer Schüler gegenüber den USA und beantwortete bereitwillig mit viel Humor, positiver Ausstrahlung und seiner sehr sympathischen und gewinnenden Art sämtliche Fragen der interessierten TO-Schüler.

Mahalo for visiting us.

cameraFotogalerie hier

Wollen Sie mehr über General Consul James W. Herman erfahren, dann klicken Sie HIER.

Lernen Sie den General Consul James W. Hermann persönlich kennen. Bitte klicken Sie HIER.

Weißwurtsfrühstück 2015Das neue Schuljahr hat begonnen 

Gemeinsames Frühstück an der TO

Mit einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück wurde am Freitag, dem 18.09.2015 das neue Schuljahr an der Technischen Oberschule eingeläutet.

Bei Weißwürsten, vegetarischen Maultauschen, Brezeln und leckeren Salaten hatten die Schülerinnen und Schüler reichlich Gelegenheit, sich mit Klassenkameraden über die Ferien auszutauschen und neue Mitschüler und Lehrer kennenzulernen.

Für hervorragende Stimmung sorgte auch das bunte Programm und zahlreiche spannende Aktivitäten, an denen die Schüler teilnehmen konnten. So gab es einen Lebendkicker und diverse geometrische Knobel- und Geschicklichkeitsspiele.

Alle Klassen wurden außerdem bei einem großen Foto-Shooting vor dem historischen Portal der Schule verewigt. 

Auch das freundliche Spätsommerwetter trug dazu bei, diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg und einem schönen Start in das neue Schuljahr zu machen.

(Fotos von Gordana Palavestric)

cameraFotostory hier

Wollen Sie die Fotostory auf Ihrem Smartphone anschauen, dann klicken Sie hier:

Android

cameraFotostory hier

iOS (Apple)

cameraFotostory hier

TO 4ever 

Totgeglaubte leben länger 

die TO Stuttgart bleibt bestehen!!!

Entgegen einer missverständlichen Meldung in der lokalen Presse wird die TO Stuttgart definitiv NICHT schließen.

Unsere Schule wird weiterhin Schülern des zweiten Bildungswegs hervorragende Möglichkeiten zur Erlangung der Fachschulreife, der Fachhochschulreife sowie der allgemeinen und fachgebundenen Hochschulreife bieten.

 

Trotz generell rückläufiger Schülerzahlen ist unsere Existenz nicht infrage gestellt - wenn auch in den kommenden Jahren organisatorische Veränderungen auf uns zukommen. Aktuell sind verschiedene Modelle in der Diskussion - auch eine Fusionierung mit einer anderen Schule. Doch eines ist sicher: 

Die TO Stuttgart bleibt als Einheit bestehen!

 

HIER können Sie weiterlesen.


Spende an die BahnhofsmissionEngagement für die Bahnhofsmission Stuttgart

Rund um die Uhr kümmert sich die Bahnhofsmission Stuttgart um hilfsbedürftige Menschen in allen Lebenslagen: auf Reisen, in akuten Nöten und existenziellen Notlagen. 
Die Bahnhofsmission hilft jedem - sofort, unbürokratisch und kostenlos.

Um diese Bemühungen, welche zu einem großen Teil auch von ehrenamtlichen Helfern geleistet werden, zu unterstützen, hat die TO Stuttgart in der Weihnachtszeit einen Spendenaufruf gestartet. Diesem sind zahlreiche Schüler, Lehrer und Ehemalige mit einem beachtlichen Ergebnis nachgekommen.

So sind in den letzten Wochen 500 € zusammengekommen, die letzten Donnerstag von der Schulleitung, der SMV sowie einem Vertreter des Vereins der Freunde der TO an die Bahnhofsmission Stuttgart übergeben wurde.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für Ihr Engagement und die zahlreichen Spenden!

cameraFotogalerie hier

doubledeckerA visit from GB

Am 23. Januar 2015 rollte ein großer, pinkfarbener Doppeldeckerbus auf den Parkplatz der TO   die Schule bekam Besuch aus England! Sechs Klassen konnten an diesem Freitagvormittag am Unterricht der Lehrerin Jane aus Bournemouth teilnehmen und etwas über kulturelle Unterschiede  in verschiedenen Ländern erfahren. 

In den Pausen gab es die Möglichkeit, sich im Bus über Auslandsaufenthalte und Sprachreisen zu informieren, die der Veranstalter EF (Education First) anbietet. Ein anregender Vormittag, der uns einmal wieder ein Fenster zur Welt geöffnet hat!

Bettina Stippich

Doppeldecker an der TO


Die TO feierte ihr 75-jähriges Bestehen!

Das seit vielen Jahren stattfindende traditionelle TO-Fest der Technischen Oberschule Stuttgart stand in diesem Jahr unter einem ganz besonderen Vorzeichen:

Prof. Messerschmid... three - two - one - ignition: 

Am 22.11. 2013 wurde der Abend um 17.00 Uhr mit einem spannenden Vortrag von unserem ehemaligen Schüler und Astronauten,

Prof. Dr. Messerschmid, 

der sieben Tage und 44 Minuten im All verbracht hat, eröffnet. Unter dem Motto Vom All in den Alltag ließ er die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium der TO gedanklich abheben und zeigte, wie Raumfahrt im Sinne der Grundlagenforschung neues Wissen und Innovationen erzeugt. Mit einer gelungenen Mischung aus Fakten, Anekdoten, Impressionen und Videos aus dem Weltall fesselte und faszinierte er seine Zuhörer. Der Vortrag endete mit einer angeregten Fragerunde.

Fotostory Prof. MesserschmidHier geht es zur Fotostory.

 

Space Shuttle StartHier können Sie den Start einer Space Shuttle mitverfolgen.



StZLesen Sie den Artikel über die Emeritierung von
Professor Dr. Messerschmid
in der Stuttgarter Zeitung
vom 8.11.2013 .

Klicken Sie HIER.


Union JackWhy, Where, What, When, Who?


It could be anyone, 
anywhere at any time. 

It could be you!

Unter diesem Motto stand das englische Theaterstück 5xW des Flying Fish Theatres, das am Montagnachmittag an der TO Stuttgart aufgeführt wurde.

An English play about stereotypes

“5xW” is an English play presented by two English actors of the “Flying Fish Theatre”. On 6 May they entertained the TO students in the sports hall.
The play is about stereotypes. In the play a boy and a girl meet in a launderette. At the beginning they get on each other’s nerves. But in the end they like each other. The message of the play is to look behind the façade of other people and to be always open for a chat. It was a powerful performance.
After the performance the actors got into a conversation with the audience. They answered all our questions and were very funny and nice! Hopefully the teachers will organize something entertaining like that again next year.

Roman Schüle, Raul Knab, Benjamin David, Sven Klein (M 180)

Das lebendige Stück über zufällige Begegnungen, sowie typisch menschliche Verhaltensweisen begeisterte die Schüler aufgrund seines lebensnahen Inhalts.

Mit viel britischem Humor und in schönem, sehr gut verständlichem Englisch wurde das zufällige Aufeinandertreffen von zwei Menschen in einem Waschsalon geschildert. 5xW deckte mit Sinn für Komik und Witz auf, was wir tun, wie wir uns verhalten und in bestimmten Situationen entsprechend verändern, damit wir für andere attraktiver erscheinen.

Im Anschluss an die Vorstellung hatten die Schüler noch Gelegenheit, ihre Englischkenntnisse zu testen, indem sie mit den beiden jungen und sehr sympathischen Schauspielern direkt ins Gespräch treten konnten. Die beiden beantworteten die interessierten Fragen der Schüler zu ihrem Beruf, ihren Hobbys, Lieblingsfilmen und –schauspielern, sowie ihre Erfahrungen mit den Deutschen mit viel Hingabe. Sie verwickelten ihrerseits durch persönliche an die Schüler gerichteten Fragen diese wieder in ein Gespräch, so dass eine sehr nette Gesprächssituation zustande kam, die allen sehr viel Spaß bereitete.

cameraFotogalerie hier 

Weitere Informationen zu The Flying Fish Theatre erhalten Sie HIER.



Grußwort unserer Schulleiterin Andrea Theile-Stadelmann

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

Der neugierige, wissbegierige Mensch stellt Fragen und möchte hinter die Mechanismen der Welt blicken. Er erfährt das Leben daher als vielfältiger, reicher und aufregender, weil er sich nicht zufrieden gibt mit dem Offensichtlichen und Oberflächlichen. Das Erkunden und Erforschen sowie das daraus resultierende Entdecken und Erkennen kann dem Menschen Befriedigung und Glück verschaffen. weiterlesen

Nach oben »